Autor Thema: RST Einsprünge unter FutureOS  (Gelesen 1987 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online TFM

  • Administrator
  • CPC 6128+
  • *****
  • Beiträge: 3288
  • Liked: 780
  • Karma: +39/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • FutureSoft und CPC - Ein starkes Team!
    • FutureOS
RST Einsprünge unter FutureOS
« am: 12. Februar 2016, 20:37:12 »
Servus und Grüß Gott miteinander,

Mir ist gerade langweilig, deshalb schreib ich jetzt mal was über die RST Einsprünge.

Die Z80 kennt ja die Befehle RST 0, 1... 7 (oder 0, 8, 16... &38). So ein RST funktioniert wie ein CALL, aber er ist viel schneller. Dabei sind die Zieladressen vorgegeben.

RST 0, 1, 2...7 springen also an die Adressen &0000, &0008, &0010,..., &0038.
Jeder RST Befehl ist nur ein Byte lang.

Achtung: In Amsdos / CP/M befindet sich an Adresse &0038 auch der Interrupt Einsprung (das ja Interrupt Modus 1 benutzt wird). Auch die anderen RSTs sind von BS belegt, und leider für Anwender bzw. Applikantion nicht zu verwenden.

Nun, im FutureOS ist das viel freier: Alle RSTs können von der Applikation benutzt werden. Auch der RST &38, dadurch lässt sich sogar eine eigene Interrupt Verwaltung realisieren (nach umschalten auf Interrupt Modus 1).

Noch Fragen, bitte gerne!
 


TFM of FutureSoft
http://www.FutureOS.de --> Das Betriebssystem FutureOS (Update: 29.12.2020)
http://futureos.cpcwiki.de/files/LambdaSpeak_RSX_by_TFM.zip --> RSX ROM für LambdaSpeak (Update: 21.01.2021)